Qualitätsmanagement
Digitalisierung

Virtuelle Diabetesbetreuung

Große Dinge werfen ihre Schatten voraus: Neue digitale Ansätze für die Betreuung von Patienten mit Diabetes, auch in der Zeit zwischen den Arztvisiten, sollen dazu beitragen, die Glukosekontrolle der Patienten zu verbessern.
Schwerpunkt: Versorgungsqualität

Qualität der Versorgung: kennen wir sie?

Durch die Corona-Pandemie sind die politisch Verantwortlichen weltweit vor große Herausforderungen gestellt worden. Deutschland ist mit einem blauen Auge davon gekommen – zumindest bislang. Bei der Diabetes-Pandemie sieht das etwas anders aus.
News
Diabetes-Epidemie

Therapie- und Folgen des Typ-2-Diabetes: Milliardenkosten

Die Zahl der Menschen, die einen Typ-2-Diabetes entwickeln, steigt stetig – und damit auch die direkten und indirekten Gesundheitskosten, die dadurch entstehen. Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) dringt daher einmal mehr auf die rasche Umsetzung der 2020 beschlossenen Nationalen Diabetes-Strategie mit ihren Maßnahmen zur Gesundheitsförderung und Prävention.
Zukunftsboard Digitalisierung

Neue Broschüre zu AID-Systemen

Mit der Nutzung von Systemen zur automatischen Insulinabgabe (AID-Systeme) steigt auch die Fülle der Herausforderungen, mit denen Menschen mit Typ-1-Diabetes und deren Behandelnden konfrontiert sind. Eine neue Broschüre gibt einen praxisrelevanten Überblick über Möglichkeiten und Grenzen der neuen Technologie, liefert Lösungsansätze für typische Probleme und gibt Tipps zur Verordnung.
Schwerpunkt: Versorgungsqualität

„Spezialisierte Kliniken sollten größere Rolle spielen“

Wie ist die Qualität der Diabetikerversorgung in Deutschland? Wohin und wie soll Qualitätsentwicklung betrieben werden – d.h., wie sehen die nationalen Qualitätsziele aus? Darüber haben wie mit Dr. Christian Graf, Leiter der Abteilung „Versorgungsmanagement und Prävention“ bei BARMER gesprochen.
Schwerpunkt: Versorgungsqualität

Pandemie trifft auf Pandemie

Können wir eigentlich die derzeitige Versorgungsqualität im Diabetesbereich exakt messen? Und wie valide sind die Schlüsse aus den Messergebnissen, um in der Folge die Qualität verbessern zu können? Antworten finden Sie in diesem Schwerpunktthema.
KLD - Labordiagnostik

Auswirkungen der neuen Akzeptanzgrenzen gemäß Rili-BÄK

Die hohen Anforderungen an die Qualität der labormedizinischen Messverfahren für die Bestimmung des HbA1c sind aktuell noch verschärft worden. Auswirkungen der neuen Akzeptanzgrenzen gemäß Rili-BÄK auf die Bestehensquoten im HbA1c-Ringversuch.
Schwerpunkt: Versorgungsqualität

Versorgungsqualität in Nordrhein-Westfalen

Wie sieht es nun konkret in Deutschland aus mit der Versorgung der Menschen mit Diabetes? Dr. Sabine Groos und Dr. Bernd Hagen vom Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in Deutschland beantworten die Frage für die Lage in Nordrhein-Westfalen.
Fort- und Weiterbildung

Ist die Diabetesschwerpunktpraxis für die Zukunft up to date...

Das Thema Fort- und Weiterbildung ist ein fester Bestandteil der Diabetologie in Deutschland. Aus einer Befragung von mehr als 500 Diabetesfachkräfte konnten insgesamt 13 Erkenntnisse für die praxisrelevante Fortbildung abgeleitet werden.
Patientensicherheit

Aktuelle Meldesysteme sollen Behandlungsqualität verbessern

Praxen und Kliniken sind dazu verpflichtet, Fehlermanagementsysteme einzusetzen, um Behandlungsfehler-Vorwürfe zu verzeichnen. Experten weisen jedoch darauf hin, dass solche Systeme derzeit nicht umfassend zum Einsatz kommen und deren Ergebnisse häufig nicht abschließend ausgewertet werden.
BVKD – die Diabetes-Kliniken

Ziel und Zweck von Qualitätsmessungen

Die Behandlungsqualität in medizinischen Einrichtungen unterliegt strengen Auflagen. Zum einen besteht durch den Behandlungsvertrag eine Verpflichtung, zum anderen regeln gesetzliche Vorschriften z.B. die Sicherheit der Behandlung. Mehr darüber weiß Dr. Ulrich Paschen.
Digitalisierung

DiaTec 2019: "Telemedizin in der Diabetologie"

Das Thema der diesjährigen DiaTec-Veranstaltung lautete Telemedizin. Diese bietet in der Versorgungsstruktur neue Möglicheiten und Ansätze, die Behandlung von Menschen mit Diabetes zu optimieren und vielseitiger zu gestalten.
Standpunkt

Optimale Betreuung von Patienten mit CGM

Dr. Ralf Kolassa zu Praxisstruktur und Qualitätsmanagement hinsichtlich der optimalen Betreuung von Patienten mit kontinuierlichem Glukosemonitoring (CGM).
Qualitätsindikatoren

Eigeninitiative gefragt

Es ist gar nicht so leicht, aussagefähige Kennzahlen zur Güte einer Diabetes-Schwerpunktpraxis zu finden. Das konnte man auf dem BVND-Symposium im Rahmen der DDG-Herbsttagung merken. Quintessenz: Wenn sich die Diabetologen nicht selbst darum kümmern, tun es andere.
DHD

Diabetes 2030 "the long and winding road"

Vor drei Jahren wurde der Versuch begonnen, die unterschiedlichen Gruppen, die sich mit der Diabetesversorgung in Deutschland beschäftigen, in einen konstruktiven Dialog zu bringen.
Workshops

QM-Workshops für die Praxis

Ein neues Workshopkonzept des BVND hilft diabetologischen Schwerpunktpraxen bei der Umsetzung des Qualitätsmanagements und orientiert sich dabei an den Bedürfnissen der Niedergelassenen. Das Projekt entstand in Kooperation mit der Berlin-Chemie AG.
VDBD

Novo Nordisk Akademie – neue Perspektiven

Bei dem umfangreichen Seminarangebot der Novo Nordisk Akademie geht es auch 2018 wieder um aktuelle Fragestellungen einer ganzheitlichen, komplexen Diabetes- und Adipositastherapie.
BVKD

Risikomanagement mit Hygiene-Audits

Qualitäts-und Hygienemanagement sind Seelenverwandte mit vielen Schnittmengen. Beide setzen auf die Prävention und sind unverzichtbarer Bestandteil eines Managementsystems! Prof. Maria Eberlein-Gonska und Katja Schiemann beschreiben exemplarisch das Vorgehen im UKD.
Gestationsdiabetes

Diagnose in Diabetesschwerpunkt- und gynäkologischen Praxen

Durch eine Fragebogenaktion wurden Details der GDM-Diagnostik in Diabetes-Schwerpunktpraxen und mit diesen zusammenarbeitenden gynäkologischen Praxen ermittelt. Fazit: Die Qualität bei der GDM-Diagnostik sollte erhöht werden.