Bewegung
Interview

Austausch mit Betroffenen kann wertvoll sein

Psychologie Dipl.-Psych. Susanne Baulig, Leiterin des Schwerpunkts Psychodiabetologie an der Poliklinischen Institutsambulanz für Psychotherapie der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, über die Ursachen psychische Probleme bei Diabetes, warum Aufklärung so wichtig ist und wie man seine seelische Gesundheit stärken kann.
Phänotypisierung - Teil 2

Glukosekosmetik versus personalisierte Diabetestherapie

Wie kann eine Phänotypisierung bei der Diabetesbehandlung helfen? Professor Andreas Pfützner berichtet über seine Erfahrungen in der Praxis. Lesen Sie im zweiten Teil, wie eine personalisierte und individuelle Therapie aussehen könnte.
News
Interview

Fitnessstudio: Gütesiegel für sicheres Training mit Diabetes

„Fit mit Diabetes” heißt das neue Gütesiegel für ein sicheres Training in Fitness-Studios, das von der Arbeitsgemeinschaft „Diabetes, Sport & Bewegung“ der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) zusammen mit Partnern entwickelt wurde. Dr. Meinolf Behrens, einer der Initiatoren, erklärt im Interview, was es mit dem Siegel auf sich hat.
Neue Partnerschaft

DDG und LÄK Thüringen kooperieren in der Weiterbildung

Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) und die Landesärztekammer (LÄK) Thüringen werden zu Weiterbildungspartnern. Ab sofort bildet die DDG „Assistentinnen und Assistenten in der Diabetologie LÄK Thüringen" gemeinsam mit „Diabetesassistentinnen und -assistenten DDG“ aus.
Schwerpunkt "Hormonelle Störungen"

Hormonmangelsyndrome

Die Symptomatik von Hormonmangelsituationen ist abhängig vom Schweregrad und meist sehr unspezifisch und von variabler Ausprägung. Insofern sind sie im klinischen Alltag häufig schwierig zu diagnostizieren und oft vergeht einige Zeit, bis die richtige Diagnose gestellt wird.
Schwerpunkt "Hormonelle Störungen"

Hormonelle Überfunktionen

Funktionsstörungen der Schilddrüse können Einfluß auf den Diabetes haben. Wie das eine mit dem anderen in Zusammenhang steht, erklärt Dr. Huda Chaar in diesem Beitrag.
Schwerpunkt "Hormonelle Störungen"

Hormone: Einfluss auf den Diabetes

Hormone spielen im menschlichen Körper eine gewichtige Rolle. Die Botenstoffe werden in verschiedenen Organen produziert und haben natürlich Einfluss auf einen bestehenden Diabetes mellitus. Wie der "Regelkreis" funktioniert, erfahren Sie in diesem Titelthema.
Diabetes und Migräne

Digital gegen Migräne

Welche Bedeutung hat die Hypoglykämie als Trigger für Migräneattacken bei Menschen mit Diabetes? Dr. Torsten Schröder berichtet hier über die Physiologie und sagt, wie man helfen kann.
Jubiläum

Glukagon wird 100 Jahre

Pompös gefeiert wurde der 100. Geburtstag des Insulins. Kaum bekannt ist, dass schon ein Jahr nach der ersten erfolgreichen Insulinbehandlung das Glucagon entdeckt wurde. Dr. Viktor Jörgens weiß alles darüber.
Klinikportrait

Psychotherapie im ganzheitlichen Ansatz

Das Diabeteszentrum Ruhrgebiet der Augusta-Kliniken bietet seit über einem Jahr gebündelte Kompetenz in der Diabetesbehandlung. In einem ganzheitlichen Ansatz spielt die Psychotherapie eine selbstverständliche Rolle.
Therapie

Kaltplasmatherapie

Das diabetische Fußsyndrom ist eine gefürchtete Komplikation des Diabetes. Bei diabetischen Ulzera und bei anderen chronischen Wunden sind interdisziplinäre Behandlungskonzepte zur Vermeidung von Infektionen und von fortschreitenden Komplikationen das Ziel.
Vernetzte Smartpens

Novo Nordisk und Diabeloop kooperieren

Anlässlich des Jahreskongresses der Société francophone du diabète (SFD), der vom 21. bis 24. März in Montpellier stattfindet, kündigt Diabeloop seine Zusammenarbeit mit Novo Nordisk an. Die beiden Unternehmen integrieren die neue Generation vernetzter Insulinpens von Novo Nordisk – dem NovoPen® 6 und NovoPen Echo® Plus – mit dem Algorithmus DBL-4pen™.
Diabeteszentrum Bad Lauterberg

Psychosoziale Behandlungsgründe

Komplex: Eine Diabeteserkrankung stellt sich in der klinischen Praxis meist als komplex dar. Neben der Behandlung der Stoffwechselstörung spielen auch Erkrankungen wie Depressionen oder Essstörungen eine erhebliche Rolle. Wie die psychosoziale Unterstützung im Diabeteszentrum Bad Lauterberg aussieht, lesen Sie hier.
Diabetes und Herz

Vorhofflimmern nach Herz-OP: neuer Ansatz

Vorhofflimmern tritt oft nach einer Herzoperation auf. Ob sich das durch lokal eingebrachte Arzneien während der OP vermeiden lässt, untersucht eine Ärztin der Medizinischen Hochschule Hannover mit Forschungsförderung der Herzstiftung.
Medizin

Adipositas aus psychologischer Sicht

Adipositas hat mannigfache Zusammenhänge mit der Psyche. Von der Entstehung über die Therapie bis hin zur Prognose der Adipositas spielen psychische Faktoren eine sehr bedeutsame Rolle. Bei der Behandlung der Adipositas sind psychologische Aspekte daher zu berücksichtigen.
Medizin

Adipositas-Therapie: Interview mit Professor Jens Aberle

Es wird nicht mehr lange dauern, dann wird ein Disease-Management-Programm zur Indikation Adipositas auf den Weg gebracht sein. Wie das im Detail aussehen könnte, wollten wir vom Präsidenten der Adipositas-Gesellschaft, Professor Jens Aberle, wissen.
Medizin

Adipositas bekämpfen

Im Jahr 2000 hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) erstmals vor der "globalen Adipositas-Epidemie" gewarnt. 22 Jahre später stellte die WHO fest: Kein europäischer Staat ist auf einem guten Weg, den Anstieg der Adipositas-Prävalenz bis zum Jahr 2025 zu stoppen.
Medizin

Grundlagen der Adipositastherapie

Adipositas hat in der deutschen Normalbevölkerung eine Prävalenz von circa 24 Prozent. Zumindest theoretisch wäre ein solch hohes Vorkommen verhinderbar. Die Indikation zur Therapie der Adipositas ist abhängig vom BMI, und sie wird unter Berücksichtigung von Komorbiditäten gestellt.
Diagnostik & Therapie

Gendermedizin - Besonderheiten in der Behandlung

In der Diagnostik und in der Therapie von Diabetes mellitus gibt es wichtige geschlechtsspezifische Unterschiede, die in der klinischen Praxis berücksichtigt werden müssen, um eine adäquate Behandlung gewährleisten zu können.
diatec 2023

Smarte Diabetestherapie mit Klimazielen im Blick

Über Aspekte der digitalen Therapieunterstützung diskutierten PD Dr. Susanne Reger-Tan, Essen, und Dr. Joachim Kienhöfer, Novo Nordisk, Mainz, bei einem Symposium anlässlich der diatec 2023. Dabei ging es um Kontinuierliche Glukosemessgeräte (CGM), Smartpens und die Klimaziele des Unternehmens.