Management
NASH

Publikation zu Fettlebererkrankungen ausgezeichnet

Die Deutsche Leberstiftung lobte auch im Jahr 2022 den Preis für eine herausragende Publikation im Bereich der Hepatologie aus und erhielt zahlreiche exzellente Bewerbungen und Vorschläge für die mit dem Preis auszuzeichnende Publikation. Der Preis wurde von einem Gutachterkomitee vergeben, dem Prof. Dr. Maura Dandri-Petersen aus Hamburg, Prof. Dr. Christian Strassburg aus Bonn und Prof. Dr. Frank Tacke aus Berlin angehören.
News
Typ-1-Diabetes

„InRange“ – auf die Zeit im Zielbereich kommt es an

Für das Basalanaloginsulin der zweiten Generation Insulin glargin 300 Einheiten (E)/ml (Toujeo) liegt eine breite Evidenz aus der klinischen Forschung sowie aus Real-World-Studien vor. „Die neueste Untersuchung – „InRange“ – war die erste randomisierte kontrollierte Studie, die Insulin glargin 300 E/ml und Insulin degludec 100 E/ml bei Menschen mit Typ-1-Diabetes verglich und dabei die Zeit im Zielbereich als primären Endpunkt nutzte“, so Professor Dr. Thomas Danne, Hannover.
Corona-Pandemie

Hunde können Long-Covid-Patienten erkennen

Ein Forschungsteam unter der Leitung der Stiftung Tierärztlichen Hochschule Hannover (TiHo) veröffentlichte eine Pilotstudie über SARS-CoV-2-Spürhunde in der Fachzeitschrift "Frontiers in Medicine". Die Studie zeigt, dass Hunde, die zuvor mit Proben von SARS-CoV-2-infizierter Personen trainiert wurden und diese mit hoher Genauigkeit anzeigen, auch Proben von Post-COVID-19-Patienten erkennen.
Auszeichnung im Rahmen der DDG-Tagung

Prof. Peter P. Nawroth mit Paul-Langerhans-Medaille prämiert

Für herausragende Leistungen bei der Erforschung und Behandlung des Diabetes und seiner Folgeerkrankungen erhielt Professor Emeritus Dr. Dr. h.c. Peter P. Nawroth, ehemaliger Ärztlicher Direktor der Klinik für Endokrinologie, Diabetologie, Stoffwechsel und Klinische Chemie am Universitätsklinikum Heidelberg (UKHD), die Paul-Langerhans-Medaille der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG).
BVKD – Die Diabetes-Kliniken

Diabetes-Devices im Krankenhaus-Alltag

Welche Bedeutung haben die Technologien für die Inhalte und Abläufe bei der Behandlung der Patienten. Welche Auswirkungen haben Diabetes-Devices für die Arbeit von Diabetologen und der Diabetesberatung in den Krankenhäusern? Antworten gibt es hier.
Digitalisierung in der Diabetologie

D.U.T-Report 2022 erschienen

Mit dem Digitalisierungs- und Technologiereport Diabetes (D.U.T) ist 2022 im Kirchheim-Verlag zum vierten Mal die „kleine Bibel“ zum Stand und zum Fortschreiten der Digitalisierung in der Diabetologie erschienen. Im D.U.T ergänzen sich die Ergebnisse einer Umfrage unter Diabetologinnen und Diabetologen und Menschen mit Diabetes (inkl. Eltern von Kindern mit Typ-1-Diabetes) und 10 Fachbeiträge zu einer aktuellen Bestandsaufnahme und einem Ausblick zur Digitalisierung in der Diabetologie.
BVKD – Die Diabetes-Kliniken

Digitalisierung: auf Nummer sicher gehen

Digitalisierungsansätze in der Diabetes-Therapie: bestmögliche Versorgung und Datenschutz ergänzen einander – so sollte es in der Praxis sein. Wie das zu realisieren ist, erklärt Thomas Haberl beispielhaft anhand der Dienstleistungen der Firma Dracoon.
Interview

So können Behandler von Diabetes-Apps profitieren

Was Diabetes-Apps bieten können, wollten wir im Interview von Diabetesberaterin Daniele Kloss aus Hamburg wissen. Am Beispiel von mySugr verrät sie, welchen konkreten Nutzen Patienten aus der App ziehen können.
CEDA/FID

Nonlinear mixed effects modeling: A valuable tool?

There is an ongoing search for less invasive, relatively inexpensive, and logistically more suitable tools designed for large clinical studies in order to estimate glucose metabolism parameters.
Befragungsportal

Mit dia·link gemeinsam forschen – erste Ergebnisse

"Gemeinsam forschen" ist das Motto der neuen Online-Befragungsplattform "dia·link". Das Forschungsinstitut der Diabetes-Akademie Mergentheim (FIDAM) möchte Menschen mit Diabetes, ihre Angehörigen sowie Behandlerinnen und Behandler erreichen. Alle Teilnehmenden sollen die Möglichkeit haben, Forschung aktiv mitzugestalten.
BVKD

Mikroschulungen in der stationären Diabetologie

Stationär behandlungspflichtige Patienten mit Diabetes haben sehr unterschiedliche gesundheitliche Problemstellungen und somit auch einen sehr individuellen Schulungsbedarf. Bei Manifestation der Stoffwechselerkrankung müssen Grundlagen zu Diabetes und Therapie strukturiert vermittelt werden. Die Inhalte der Schulung unterscheiden sich nach Alter oder Kompetenz des Patienten, Informationen aufzunehmen und zu verarbeiten.
VDBD

Folgen Sie Ihrem Berufsverband auf LinkedIn!

Netzwerken ist zu einer Selbstverständlichkeit geworden. Im digitalen Zeitalter ist es wichtig, auch die Optionen des ­Internets dafür zu nutzen. Daher sind seit Beginn des Jahres 2022 sowohl der VDBD e.V. als auch die VDBD AKADEMIE GmbH mit je einer eigenen Seite auf dem beruflichen sozialen Netzwerk LinkedIn vertreten.
Kommentar

Generalverdacht kein probates Mittel

„Was der niedergelassene Arzt/Dia­betologe auch zu Coronazeiten sonst noch so machen muß.“ Dr. Nikolaus Scheper mit einem Kommentar zum Artikel von Dr. Martin Lederle.
Klassifikation

DEN Typ-2-Diabetes gibt es nicht!

2022 erscheint in Diabetologia, der Zeitschrift der Europäischen Gesellschaft für Diabetesforschung (EASD), ein Übersichtsartikel mit dem Titel: „Eine neue Einteilung des Typ-2-Diabetes: auf dem Weg zur zielgerich­teten Diabetologie – von den Ursachen zur ­Behandlung.“ *
Forschung

100 Jahre Insulintherapie: Start war im Januar 1922

Der 23. Januar 1922 ist der Auftakt einer medizinhistorischen Erfolgsgeschichte. Leonard Thompson aus Kanada war damals 13 Jahre alt und war der erste Patient weltweit, dessen Typ-1-Diabetes erfolgreich mit Insulin behandelt wurde. Bis zu diesem Zeitpunkt kam die Diagnose einem Todesurteil gleich. Heute haben Menschen mit Typ-1-Diabetes eine nahezu gleiche Lebenserwartung wie Menschen mit einem gesunden Stoffwechsel.
Studienergebnisse

Versorgungssituation im Lockdown

Wie gut wurden Menschen mit Diabetes während der Lockdown-Phasen medizinisch betreut? Welchen Einfluss hatte die Pandemie auf ihre Lebenssituation? Und gab es gesundheitliche Auswirkungen? Fragen wie diese hat die Deutsche Diabetes Stiftung (DDS) bereits im ersten Pandemie-Jahr adressiert und mehrere Projekte gefördert, die die Versorgungsrealität von Menschen mit Typ-1- und Typ-2-Diabetes untersucht haben.
Ukrainisch und Russisch

Arzt-Auskunft jetzt mit Sprachkenntnissen für Geflüchtete

Nutzer:innen der Arzt-Auskunft (www.arzt-auskunft.de) können ab sofort nach Ärzt:innen, Zahnärzt:innen und Psychologischen Psychotherapeut:innen suchen, in deren Praxen Ukrainisch oder Russisch gesprochen wird. Aufgrund der aktuellen Situation hat die Stiftung Gesundheit ihre öffentliche Arzt-Auskunft bis auf Weiteres entsprechend erweitert.
Accu-Chek Smart Pix

Mehr Systeme nun direkt auslesbar

Die „Accu-Chek Smart Pix“-Software des Unternehmens „Roche Diabetes Care“ kann nach einem Update nun auch die Daten der Insulinpumpe t:slim X2 von Tandem sowie der Touchscreen-Empfänger von Dexcom direkt auslesen.
Ranking

BVKD-Transparenzliste: Akutkliniken 2022

Welches Leistungsspektrum haben die einzelnen Mitgliedskliniken im BVKD? Antworten auf diese Frage gibt die Transparenzliste des Verbandes. Welche Häuser die meisten Sterne haben, lesen Sie hier.