Komorbidität
Technologie

"FreeStyle Libre 3"-App für iOS- und Android-Betriebssysteme

Die kostenlose FreeStyle Libre 3 App für Abbotts FreeStyle Libre 3 Glukosemesssystem steht ab sofort sowohl für Android- als auch iOS-Betriebssysteme im Google PlayStore sowie dem Apple App Store zum Download bereit. Wie Abbott Diabetes Care berichtet, kann das FreeStyle Libre 3-System für Menschen mit Diabetes aktiv helfen, Unterzuckerungen zu verhindern, indem es jede Minute Echtzeit-Glukosemesswerte direkt auf das Smartphone sendet.
Je höher – desto besser?

Blutdruck im Alter: Höhere Zielwerte können vorteilhaft sein

Forschende der Universität Ulm und der Agaplesion Bethesda Klinik Ulm kommen in einer neuen Studie zu dem Schluss, dass das Sterberisiko von älteren Personen mit Bluthochdruck stark von dem Faktor „Gebrechlichkeit“ abhängt. Bei stark gebrechlichen Personen könnte ein höherer Blutdruck sogar von Vorteil sein.
News
Therapieoptimierung

Adäquate Insulininjektion auch bei motorischen Einschränkung...

Die eingeschränkte Beweglichkeit von Fingern oder Händen zählt zu den häufigen Langzeitkomplikationen eines Diabetes. Sie kann sich negativ auf das Diabetesmanagement auswirken. Mit dem leichtgängigen Liprolog® 200 E/ml KwikPen und aufgrund des halbierten Injektionsvolumens ist weniger Kraftaufwand zur Injektion erforderlich. Dadurch lassen sich eine korrekte Insulininjektion und damit eine stabilere Stoffwechsellage einfacher erreichen.
100 Jahre Insulin

Was wünschen sich insulinbehandelte Menschen mit Diabetes?

Die gemeinnützige Organisation diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe führte in Kooperation mit dem Forschungsinstitut der Diabetes Akademie Bad Mergentheim (FIDAM) vom 1. November bis 15. Dezember 2021 eine anonymisierte Online-Befragung unter insulinbehandelten Menschen mit Diabetes sowie Eltern von Kindern mit Typ-1-Diabetes durch. Anlass war das Jubiläum "100 Jahre Insulintherapie".
Technologie

Diabetische Retinopathie: Meteda erwirbt KI-Lösung

Wie PR Newswire berichtet, übernimmt das italienische Unternehmen Meteda, das sich auf die Entwicklung und Gestaltung innovativer und technologisch fortschrittlicher Software- und Hardwarelösungen für chronische Krankheiten und Ernährung spezialisiert hat, den portugiesischen Experten für Künstliche Intelligenz (KI) Retmarker. Gemeinsam möchten sie sich für den Kampf gegen diabetische Retinopathie einsetzen.
Embolien und Mortalität

Wie sich die Pandemie auf die Gefäßgesundheit auswirkt

SARS-CoV-2 hat in der zweiten Pandemiewelle zu einer deutlichen Zunahme von Lungenembolien geführt, zeigen Versichertendaten der BARMER Krankenkasse. Die Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin e. V. (DGG) ruft daher alle Patientinnen und Patienten mit einer peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (pAVK) auf, sich sowohl gegen Corona als auch gegen Grippe impfen zu lassen.
Immunzellen

Die fatale Rolle der T-Zellen bei COVID-19

Deutsche Wissenschaftler:innen haben einen Typ von Immunzellen gefunden, der bei schwer kranken COVID-19-Patienten besonders aktiv ist. Die erhöhte zytotoxische Wirkung von CD16-positiven T-Zellen wird zusammen mit Faktoren des Komplementsystems mit einem tödlichen Ausgang der Krankheit in Verbindung gebracht.
Kommentar

Grippeimpfstoffe bei Diabetes mellitus

Prof. Dr. Dr. Andreas Pfützner erklärt, welche Grippeimpfstoffe für Menschen mit Diabetes zur Verfügung stehen und wieso er seinen hausärztlich tätigen Kollegen empfiehlt, ihre Diabetespatienten für eine Impfung zu ermuntern.
Mikrobiom – Salz – Blut(hoch)druck

Welchen Einfluss die Ernährung auf den Blutdruck hat

Salz spielt eine zentrale Rolle bei der Entstehung von hohem Blutdruck. In Folge eines hohen Salzkonsums sind neben dem Immunsystem und Nervensystem auch das gastrointestinale System bei der Entstehung von Bluthochdruck beteiligt.
Schwerpunkt „Gastrointestinaltrakt“

Ungünstige Prognose bei Pankreaskarzinom

Etwa 15.000 Menschen jährlich erkranken in Deutschland an einem Pankreaskarzinom. Die Symptome sind meist unspezifisch und treten erst sehr spät auf, oft wenn schon benachbarte Strukturen infiltriert sind. Die Prognose bei Bauchspeicheldrüsenkrebs ist insgesamt sehr schlecht. Bei etwa der Hälfte aller Patienten mit Pankreaskarzinom besteht auch ein Diabetes mellitus.
Schwerpunkt „Gastrointestinaltrakt“

Gastroenteriden: Noroviren sind oft ursächlich

Mit Diabetes kann das Risiko für Infektionskrankheiten, die durch Viren oder Bakterien ausgelöst werden, erhöht sein. Die Anfälligkeit steigt vor allem, wenn der Blutzucker schlecht eingestellt ist. Eine Infektion mit Noroviren ist die häufigste Ursache akuter Gastroenteriden. Symptomatisch für die Erkrankung sind plötzlich einsetzendes Erbrechen und akut auftretende wässrige Diarrhoe.
Fortbildung

Diabetes und Fettstoffwechselstörungen

Fettstoffwechselstörungen sind wesentliche Risikofaktoren für Gefäßverkalkungen und damit für Erkrankungen wie Herzinfarkt, Schlaganfall, aber auch Durchblutungsstörungen der Beine und der Darmgefäße. Dr. Gerhard-W. Schmeisl berichtet.
Zielwerte in der Diskussion

Ist 130/80 mmHg das „neue“ 140/90 mmHg?“

In den vergangenen Jahren gab es immer wieder Diskussionen um Blutdruckgrenzwerte, da diese in den USA in Folge der SPRINT-Studie 2017 abgesenkt wurden. Die Deutsche Hochdruckliga plädiert für eine patientenindividuelle Abwägung, statt für eine allgemeine Absenkung des Zielwerts.
Telemonitoring bei Herzinsuffizienz

Sanofi und ProCarement geben Partnerschaft bekannt

Ziel der neuen Partnerschaft ist die gemeinsame Vermarktung von ProCarements Produkten zum Selbstmanagement und Telemonitoring bei Herzinsuffizienz. Das Produktportfolio beinhaltet die ProHerz App für Patient:innen mit Herzinsuffizienz, ein Webportal für die Behandelnden sowie ProCarements CareCenter.
Smart Health

Zukunft der Blutdruckmessung: In Echtzeit. In-Ear.

Die Deutsche Hochdruckliga ist an der Entwicklung einer neuartigen Blutdruck-Messmethode beteiligt. Die Messung des Blutdrucks erfolgt dann sensorbasiert und kontinuierlich über ein Hörgerät oder einen In-Ear-Kopfhörer.
Typ-2-Diabetes

Diabetestherapie: zentrales Ziel Gewichtsmanagement?

Während der Jahrestagung der EASD forderten Expertinnen das Gewichtsmanagement künftig in den Fokus der Diabetestherapie zu nehmen, und postulierten einen Gewichtsverlust von 15 % oder mehr als künftigen zentralen Schwerpunkt des Typ-2-Diabetes-Managements.
Medikamentös und interventionell

Neue Therapieoptionen bei Bluthochdruck

Neue Medikamentenentwicklungen sorgen seit Jahren für signifikante Therapiefortschritte bei Bluthochdruckerkrankungen. Ganz neu sind sog. nicht-steroidale Mineral­kortikoidrezeptor-Antagonisten sowie die experimentelle Gabe von siRNA. Aber auch interventionelle Methoden erweitern das Spektrum.
Neuer Wirkstoff

Neuer Schwung für schwache Herzen

Herzinsuffizienz mit erhaltener Pumpfunktion galt bisher als kaum behandelbar. Einem MDC-Team um Professor Michael Gotthardt gelang es nun erstmals, die Herzfunktion mit Hilfe einer synthetischen Nukleinsäure zu verbessern. Die Forschenden berichten darüber im Fachjournal „Science Translational Medicine“.
Neue Studien zu Corona-Impfung

Ja zur Booster-Impfung für Ältere mit Diabetes

Wie reagieren Menschen mit Diabetes auf eine COVID-19-Impfung? Und wie stark ist die Immunantwort? Das haben Forschende aus Bayreuth untersucht. In einer weiteren Studie hat sich die Forschungsgruppe mit der Frage befasst, inwieweit sich eine vollständige COVID-19-Impfung auf das Blutzuckermanagement auswirkt.
Diabetisches Fußsyndrom

Gefahr durch Online-Bestellung von Einlagen

In einer Stellungnahme warnt die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) vor möglichen Gefahren für Patienten mit einem diabetischen Fußsyndrom durch die kontaktlose Bestellung von Einlagen im Internet. Schutzschuhe und individuell angefertigte Einlagen müssen professionell gefertigt und individuell angepasst werden, betont die Fachgesellschaft.