Prävention
Blutdrucktherapie

Beugen Hypertonie-Medikamente Typ-2-Diabetes vor?

Eine Metaanalyse hat gezeigt, dass die medikamentöse Bluthochdrucktherapie die Entstehung des Typ-2-Diabetes unterdrücken kann. Besonders deutlich war der Effekt bei ACE-Hemmern und AT1-Blockern. Die Deutschen Hochdruckliga empfiehlt, dieses präventive Potenzial bei Menschen mit einem hohen Risiko für ein metabolisches Syndrom auszuschöpfen.
Fritz-Wörwag-Forschungspreis

Neue Erkenntnisse aus der Biofaktoren-Forschung

Den Fritz-Wörwag-Forschungspreis erhielt in diesem Jahr Dr. Alexander Strom vom Deutschen Diabetes-Zentrum an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf für seine wegweisende Arbeit über nervenschädigende Auswirkungen von Magnesium-Mangel bei Diabetes mellitus.
News
Therapieoptimierung

Adäquate Insulininjektion auch bei motorischen Einschränkung...

Die eingeschränkte Beweglichkeit von Fingern oder Händen zählt zu den häufigen Langzeitkomplikationen eines Diabetes. Sie kann sich negativ auf das Diabetesmanagement auswirken. Mit dem leichtgängigen Liprolog® 200 E/ml KwikPen und aufgrund des halbierten Injektionsvolumens ist weniger Kraftaufwand zur Injektion erforderlich. Dadurch lassen sich eine korrekte Insulininjektion und damit eine stabilere Stoffwechsellage einfacher erreichen.
100 Jahre Insulin

Was wünschen sich insulinbehandelte Menschen mit Diabetes?

Die gemeinnützige Organisation diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe führte in Kooperation mit dem Forschungsinstitut der Diabetes Akademie Bad Mergentheim (FIDAM) vom 1. November bis 15. Dezember 2021 eine anonymisierte Online-Befragung unter insulinbehandelten Menschen mit Diabetes sowie Eltern von Kindern mit Typ-1-Diabetes durch. Anlass war das Jubiläum "100 Jahre Insulintherapie".
Für Ernährungswende

Verbände fordern die zukünftige Regierung zum Handeln auf

Die Politik kann eine gesunde Ernährung mithilfe gesundheitspolitischer Entscheidungen fördern. Deshalb wendet sich die Deutsche Gesellschaft für Ernährungsmedizin e. V. (DGEM) gemeinsam mit fünf anderen Verbänden und Organisationen aus dem Bereich der Ernährung als Nutrition Coalition mit einem Maßnahmenkatalog an die zukünftige Regierung.
Gesundheitspolitik

Bei der Rauchentwöhnung Schlusslicht in Europa

Expertinnen und Experten der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin (DGG) machen auf die hohe Zahl an Raucherinnen und Rauchern in Deutschland aufmerksam und warnen vor möglichen schweren Gefäßerkrankungen infolge des Rauchens. Die Gefäßmediziner kritisieren den mangelnden Einsatz der Gesundheitspolitik und geben klare Handlungsempfehlungen zum Rauchstopp.
Offener Brief

Aus für Schulgesundheitsfachkräfte falsche Entscheidung

Mit einem Offenen Brief richtet sich die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) an die Verhandlerinnen und Verhandler des Koalitionsvertrages 2021. Nach Ansicht der Fachgesellschaft sei das Aus für Schulgesundheitsfachkräfte in Brandenburg die falsche Entscheidung.
Paradigmenwechsel

Klare Vorgabe

Die Deutsche Diabetes Gesellschaft fordert einen Paradigmenwechsel in der Politik: Klimawandel und Diabetes lassen sich nur mit gesetzlichen Vorgaben bekämpfen, ist die Fachgesellschaft überzeugt und fordert Maßnahmen bei Ernährung, Medizinerausbildung und für Schulen.
Recht

Meilenstein im Herzsport erreicht

Herzsportgruppen sind unter gewissen Voraussetzungen seit dem 4. August ohne die ständige Anwesenheit von Ärzten durchführbar. Ziel ist, die hohe Anzahl an Personen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen besser mit solchen Angeboten zu versorgen.
Cities Changing Diabetes

Prävention: Marzahn machts vor

Rund zwei Drittel der Menschen mit Diabetes leben momentan laut dem aktuellen IDF-Dia­betes-Atlas in Städten. Hier setzt Cities Changing Diabetes an, der Berliner Bezirk Marzahn-Hellersdorf und Novo Nordisk haben im Rahmen der Kampagne gemeinsame Aktionen zur Diabetesprävention gestartet.
Diabetes-Prävention

Wo bleibt der politische Wille?

Kurz vor der Bundestagswahl hat die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) nochmals klar gestellt: Diabetes-Prävention muss politisch gewollt sein, um zu funktionieren!
15 Minuten Laufen ohne Schnaufen

Tipps: mehr Bewegung in der Pandemie

Geschlossene Sportvereine, Frust-Essen im Homeoffice und Wegfall von Arbeitswegen: Der pandemiebedingte Lockdown hat bei vielen zu Bewegungsmangel und Gewichtszunahme geführt. Für Menschen mit Diabetes, wirkt sich dies zudem negativ auf den Glukosespiegel aus. Diabetes-Experten geben daher Tipps, wie man trotz Kontaktbeschränkungen ohne großen Aufwand mehr Bewegung in den Alltag bringt.
Gamification

Lebensstil: Im Spiel zum Ziel

Mehr Bewegung und eine Reduktion des Körpergewichts sind der Königsweg der Diabetes­prävention und auch der Therapie der Erkrankung insbesondere im Frühstadium. Doch wie vermittelt man diese Lebensstilintervention erfolgreich? Eine Studie untersuchte jetzt einen spielerischen Ansatz.
„Gesünder unter 7 PLUS“

Interaktive Diabetes-Aufklärung erreicht immer mehr Menschen

Ende Juni war es wieder soweit: Die Diabetes-Aktion „Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS“ ging in die nächste Runde. Mehrere Tausend Interessierte verfolgten auch dieses Mal wieder den kurzweiligen und interaktiven Live-Stream, um sich über Diabetes zu informieren und um Fragen an die Protagonisten zu stellen. Damit stärkt die Initiative den Dialog mit den Menschen mit Diabetes.
Cities Changing Diabetes

Berlin: Start von Aktionen zur Diabetesprävention

Seit Oktober 2020 ist der Berlin Marzahn-Hellersdorf, in dem im Vergleich zur anderen Bezirken der Hauptstadt besonders viele Menschen mit Diabetes leben, erste offizielle deutsche Partnerstadt der Initiative „Cities Changing Diabetes“. Gemeinsam mit Novo Nordisk startet der Bezirk jetzt erste Präventionsmaßnahmen und möchte damit aktiv gegen ansteigende Diabeteszahlen vorgehen.
Typ-1-Diabetes

Prävention: Immunschutz im Darm

Die neue internationale Studie Sint1a untersucht, ob die Einnahme des Probiotikums Bifidobacterium infantis die Entstehung von Typ-1-Diabetes bei Kindern mit erhöhtem genetischen Risiko verhindern kann. Im Erfolgsfall hofft man auf Synergien mit anderen Präventionsstrategien.
DSIM und DGIM

Präventionspreis für Diabetes-Risikogruppen-Identifizierung

Im Rahmen des 127. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) wurde der Präventionspreis, den die DGIM gemeinsam mit der Deutsche Stiftung Innere Medizin (DSIM) auslobt, an Prof. Robert Wagner (Universitätsklinik Tübingen) für die Identifizierung von Diabetes-Risikogruppen verliehen.
Werbung für Kinder

Prävention: ungenutzte Kompetenz

An Kinder gerichtete Werbung gibt es im TV, im Internet und sogar an Schulen. Wie kann man sie regulieren? Auch mit bundesrechtlichen Vorgaben, betont Foodwatch.
Verhältnisprävention

Ungesunder Einfluss

Die Lebensmittelindustrie verweist auf einen Wust an Vorschriften und Selbstverpflichtungen, nach denen Werbung an und für Kinder eigentlich gar nicht möglich sein sollte. Dass die Realität anders ist, zeigen zwei aktuelle Veröffentlichungen.
Gestationsdiabetes

Einhellig gegen zwei Stufen

Die DDG sieht dringenden Verbesserungsbedarf im Screening-Verfahren für Schwangerschafts­diabetes – immer noch. Wie schon 2018 fordert die Fachgesellschaft die Kostenerstattung von Blutzuckermessgeräten und generell eine Reform der Mutterschaftsrichtlinien.