Praxis/Klinik
Novum in der NVL Typ-2-Diabetes

Behandlungsteam und Menschen mit Diabetes entscheiden gemein...

In der am 25. März 2021 veröffentlichten 2. Auflage der „Nationalen VersorgungsLeitlinie (NVL) Typ-2-Diabetes“ wurde unter anderem ein Kapitel zur „partizipativen Entscheidungsfindung“ aufgenommen. Die gemeinnützige Organisation diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe begrüßt diesen Schritt, der die Patientenautonomie stärkt und die Fähigkeit zum Selbstmanagement fördert.
Neue Studienergebnisse

Klinikpatienten mit Diabetes: 15-mal mehr als bisher bekannt

Es sind mehr Diabetespatient:innen in stationärer Behandlung als bislang in manchen Statistiken erfasst werden, da meist nur die Haupt-, nicht aber die Nebendiagnose Diabetes berücksichtigt wird. Dies müsse sich ändern, mahnt die die DDG, da Menschen mit Diabetes in Kliniken häufig eine aufwändigere Betreuung benötigen sowie eine höhere Verweildauer und Sterblichkeit aufweisen.
News
Risikopatient:innen sensibilisieren

Krebsentstehung als Spätkomplikation bei Adipositas und Diab...

Professor Dr. rer. nat. Stephan Herzig vom Helmholtz Diabetes Center München ist Sprecher der neu gegründeten Arbeitsgemeinschaft „Diabetes und Krebs“ der DDG. Bei einer Vorab-Pressekonferenz zum Diabetes-Kongress sprach er über Forschungsbedarf und die Notwendigkeit bei Menschen mit Diabetes das Bewusstsein für ihr erhöhtes Krebsrisiko zu schärfen.
Typ-1-Diabetes

Psychische Probleme: Hinweis auf Hashimoto-Thyreoiditis?

Häufig erkranken Menschen sowohl an Typ-1-Diabetes als auch an einer Schilddrüsen-Unterfunktion, der Hashimoto-Thyreoiditis, die mit psychischen und kognitiven Problemen einhergehen kann. Darauf weist die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) anlässlich der Schilddrüsenwoche vom 26. bis 30. April 2021 hin.
VDBD

Ein Jahr COVID-19: Umfrage zur Situation in den Praxen

Eine VDBD-Mitglieder-Befragung zur Situation in den Praxen nach einem Jahr COVID-19 zeigt: die Arbeitsbelastung steigt, es gibt zu wenige Online-Schulungen, für die zudem einheitliche Abrechnungsregelung fehlen. Auch blockieren schlechte Internetverbindungen und technische Ausstattungen die digitale Transformation. Der VDBD fordert hier schnelle Abhilfe.
Schwanger mit Diabetes

Neue Broschüre von Dexcom und Expertin Ulrike Thurm

Für werdende Mütter mit Diabetes ist eine gute medizinische Betreuung wichtig, denn durch einen gut eingestellten Stoffwechsel können die Risiken für Mutter und Kind geringgehalten werden. Helfen kann dabei der Einsatz der kontinuierlichen Glukosemessung (CGM). Eine neue Broschüre des Unternehmens Dexcom gibt hierzu praktische Tipps für Ihre Patientinnen.
D.U.T-Report 2021

Wie hältst du’s mit der Technologie?

Immer mehr neue Technologien werden bei Diabetes eingesetzt, so ein Ergebnis der Umfrage unter Diabetesteams für den Ende Januar veröffentlichten Digitalisierungs- und Technologie­report Diabetes 2021. Auch deren Aufgeschlossenheit gegenüber dem Thema steigt weiter.
Stiftung DHD

Neues Patienten-Angebot: Bei Unklarheit die Experten fragen

Patienten mit Diabetes, die am Herzen und/oder an den Gefäßen erkrankt sind, suchen häufig Orientierung und Unterstützung. Die Stiftung DHD hat deshalb aktuell den Expertenrat ins Leben gerufen, mit dem Ziel, eine Anlaufstelle für Betroffene zu sein.
BVKD – Die Diabetes-Kliniken

Kompetenzzentrum im regionalen Netzwerk

Dr. Wolf-Rüdiger Klare ist Chefarzt des Diabeteszentrums am Hegau-Bodensee-Klinikum Radolfzell. Seine Klinik ist selbstverständlich ebenfalls Mitglied im BVKD. Auf den folgenden Seiten stellt er sein Kompetenzzentrum vor.
VDBD

D.U.T-Report 2021: digitale Kompetenzen bescheinigt

Technologische Innovationen verbessern kontinuierlich die Behandlungsmöglichkeiten von Menschen mit Diabetes. Dabei spielt die Digitalisierung eine entscheidende Rolle. Im digitalen Transformationsprozess haben Diabetesberater/innen und Diabetesassistenten/innen eine wichtige Funktion. Dies bescheinigte einmal mehr der aktuelle Digitalisierungs- und Technologiereport Diabetes (D.U.T-Report 2021).
Klinikbesuche

Virus-Angst: Schwere Entgleisungen häufiger

Viele Menschen mit Diabetes macht die Angst vor COVID-19 so zu schaffen, dass sie wichtige, selbst stationär geplante Behandlungen absagen.  „Kein Diabetespatient sollte eine Krankenhausbehandlung verschieben“, warnt Prof. Dr. Thomas Haak aus Bad Mergentheim (Interview S. 6). Seine Kollegen aus Tübingen und Bad Lauterberg äußern sich ebenfalls besorgt.
Prof. Haak im Interview

„Kein Patient sollte eine stationäre Behandlung verschieben“

Eine schlechte Diabetes-Einstellung erhöht das Risiko für einen schweren COVID-19-Verlauf. Doch viele Diabetespatienten bleiben einer ärztlichen Behandlung derzeit fern – aus Angst vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus. Wir sprachen mit Prof. Dr. Thomas Haak von der Diabetesklinik Bad Mergentheim über dieses Phänomen, das auch lebensbedrohlich werden kann.
Schwerpunkt „Polypharmazie“

Wenn weniger mehr ist

Risikobewusstsein, ­Medikationsanalyse und konsequentes Deprescribing bei Polypharmazie: diese Themen hat Apotheker Manfred Krüger in diesem Titelthema für Sie aufbereitet. Was das alles bedeutet, erfahren Sie im folgenden Beitrag.
Schwerpunkt „Polypharmazie“

Polypharmazie aus hausärztlicher Sicht

Polypharmazie ist und bleibt ein Thema in der Hausarztmedizin. Leitlinien sind hier nicht immer zielführend. Menschen mit mehreren chronischen Erkrankungen müssen häufig eine Unmenge an Medikamenten einnehmen, was aber auch nicht immer verhindert werden kann.
Schwerpunkt „Polypharmazie“

Polypharmazie: Risiken minimieren

Menschen mit Diabetes haben meist auch andere Erkrankungen. So kann es vorkommen, dass Patienten manchmal 20 oder mehr Medikamente zu sich nehmen. Ob dieser Cocktail wirklich einen Sinn ergibt, ist fraglich. Dr. Martin Lederle mit Fakten.
BVKD

Diabetes in der Klinik – ein Diskussionsbeitrag

In verschiedenen Regionen Deutschlands haben sich spezielle dia­betologische Bereiche in Kliniken etabliert, entweder integriert in größere Bereiche wie Gastroenterologie, in einer größeren Allgemeinen Inneren Medizin oder auch mal selbstständig. Die Eindrücke über die Arbeit in den anderen Einrichtungen ist interessant, motivierend und auch wertschätzend. Doch lesen Sie selbst.
D.U.T-Report 2021

„Kleine Bibel“ für die Digitalisierung in der Diabetologie v...

Digitale Tools und neue Technologien werden immer wichtiger. Aber haben sich aus dem Megatrend Digitalisierung bereits Therapiestandards etabliert? Antworten gibt's im Digitalisierungs- und Technologiereport Diabetes. Die spannendsten Inhalte wurden während des DiaTec 2021 vorgestellt.
VDBD

Fortbildung direkt und kompakt präsentiert

Bedürfnisorientierte Therapie beziehungsweise Betreuung von Menschen mit Diabetes sind wichtige Aufgaben in der Diabetesberatung. Welche Werkzeuge dafür zur Verfügung stehen, das kann man in der Fortbildungswelt der novoakademie erfahren.
„Diabetologie Digital“

Barcamp: Austausch auf Augenhöhe

Durch die Corona-Pandemie sind Fragen zur digitalen Transformation in der Praxis drängender geworden. Eine gute Plattform für einen Austausch auf Augenhöhe bot das erste Barcamp für Ärzte zu diesem Thema, das Ende November virtuell stattgefunden hat.
Diabetes-Schwerpunktpraxen

Honorarverhandlungen: Wichtige Ebene stabilisieren

Wie steht es in den Honorarverhandlungen für die Diabetes-Schwerpunktpraxis? Dieser Frage widmete sich mit einigen Einblicken in aktuelle Themen der stellvertretende BVND-Vorsitzende Dr. med. Hans-Martin Reuter im Rahmen der DDG-Herbsttagung.