Hypertonie
DiGA-Pitch-Battle

DGIM zeichnet Hypertonie-App „Manoa“ aus

Die Smartphone-App Manoa ist die Gewinnerin des erstmals ausgetragenen DiGA-Pitch-Battles. Manoa will mit individualisierten Tipps und Anleitungen in den Bereichen Ernährung, Bewegung und Entspannung zu einem gesunden Lebensstil animieren und so zu einer Senkung der Hypertonie beitragen. Das interaktive Konzept überzeugte die Jury.
#entdeckergesucht

Neue KfH-Patientenbroschüre zu Bluthochdruck und Niere

Fast jeder Dritte weiß nichts von seiner Bluthochdruckerkrankung. Das kann schlimme Folgen haben, u.a. für die Nieren. Die neue Patientenbroschüre des KfH gibt Interessierten und Betroffenen Hintergrundwissen und praktische Tipps an die Hand.
News
Nichtübertragbare Krankheiten

Wie Politik die Gesundheit von Millionen schützen könnte

Die Covid-19-Pandemie mag einen anderen Eindruck erwecken, aber nichtübertragbare Krankheiten sind bei weitem die Hauptursache für Behinderung und Tod in Europa. Neue Forschungsergebnisse zeigen: Diese Krankheiten lassen sich viel besser durch politische Maßnahmen verhindern, als durch das Bewerben individueller Verhaltensänderungen.
Adipositas

Warum bekommen übergewichtige Menschen häufiger Erkrankungen...

Bei starkem Übergewicht sind die Zellen meist stark vergrößert. Forschende der Technischen Universität München (TUM) konnten nun zeigen, wie vergrößerte Fettzellen Stoffwechselerkrankungen verursachen können. Zudem haben sie Untersuchungsmethoden entwickelt, um die Fettzellgröße des Menschen nicht-invasiv zu bestimmen.
Herzwochen 2022

Diagnose und Behandlung von Vorhofflimmern

Vorhofflimmern ist eine ernst zu nehmende Herzrhythmusstörung mit rund 1,8 Millionen betroffenen Menschen in Deutschland. Im Rahmen der bundesweiten Herzwochen 2022 informiert die Deutsche Herzstiftung über die Ursachen sowie die heutigen Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten.
Hypertonie

Behandlung entspricht selten den Leitlinien-Standards

Bluthochdruck kann medikamentös sehr gut behandelt werden, doch häufig steht eine geringe Therapietreue dem Erfolg im Weg. Kombipräparate können das Problem lösen und sind in den internationalen Leitlinien als Standardtherapie vorgesehen. Eine neue Studie belegt, dass Sie zu selten verschrieben werden. Woran dies liegt und wie Abhilfe geschaffen werden kann, beschreiben Experten der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK).
Je höher – desto besser?

Blutdruck im Alter: Höhere Zielwerte können vorteilhaft sein

Forschende der Universität Ulm und der Agaplesion Bethesda Klinik Ulm kommen in einer neuen Studie zu dem Schluss, dass das Sterberisiko von älteren Personen mit Bluthochdruck stark von dem Faktor „Gebrechlichkeit“ abhängt. Bei stark gebrechlichen Personen könnte ein höherer Blutdruck sogar von Vorteil sein.
Blutdrucktherapie

Beugen Hypertonie-Medikamente Typ-2-Diabetes vor?

Eine Metaanalyse hat gezeigt, dass die medikamentöse Bluthochdrucktherapie die Entstehung des Typ-2-Diabetes unterdrücken kann. Besonders deutlich war der Effekt bei ACE-Hemmern und AT1-Blockern. Die Deutschen Hochdruckliga empfiehlt, dieses präventive Potenzial bei Menschen mit einem hohen Risiko für ein metabolisches Syndrom auszuschöpfen.
Mikrobiom – Salz – Blut(hoch)druck

Welchen Einfluss die Ernährung auf den Blutdruck hat

Salz spielt eine zentrale Rolle bei der Entstehung von hohem Blutdruck. In Folge eines hohen Salzkonsums sind neben dem Immunsystem und Nervensystem auch das gastrointestinale System bei der Entstehung von Bluthochdruck beteiligt.
Zielwerte in der Diskussion

Ist 130/80 mmHg das „neue“ 140/90 mmHg?“

In den vergangenen Jahren gab es immer wieder Diskussionen um Blutdruckgrenzwerte, da diese in den USA in Folge der SPRINT-Studie 2017 abgesenkt wurden. Die Deutsche Hochdruckliga plädiert für eine patientenindividuelle Abwägung, statt für eine allgemeine Absenkung des Zielwerts.
Smart Health

Zukunft der Blutdruckmessung: In Echtzeit. In-Ear.

Die Deutsche Hochdruckliga ist an der Entwicklung einer neuartigen Blutdruck-Messmethode beteiligt. Die Messung des Blutdrucks erfolgt dann sensorbasiert und kontinuierlich über ein Hörgerät oder einen In-Ear-Kopfhörer.
Medikamentös und interventionell

Neue Therapieoptionen bei Bluthochdruck

Neue Medikamentenentwicklungen sorgen seit Jahren für signifikante Therapiefortschritte bei Bluthochdruckerkrankungen. Ganz neu sind sog. nicht-steroidale Mineral­kortikoidrezeptor-Antagonisten sowie die experimentelle Gabe von siRNA. Aber auch interventionelle Methoden erweitern das Spektrum.
Fortbildung

Hypertonie und Diabetes

Herzinsuffizienz und Hypertonie stehen in einem direkten Zusammenhang. Ist der Blutdruck schlecht eingestellt, erhöht sich das Mortalitätsrisiko erheblich; insbesondere bei Menschen mit Diabetes. Dr. Gerhard-W. Schmeisl berichtet.
Kinderdiabetologie

Alte Bekannte bei jungen Patienten

In einer Metaanalyse von 60 Beobachtungsstudien haben kanadische Forscher bei pädiatrischen Patienten mit Typ-2-Diabetes eine Hypertonie-Prävalenz von 25 Prozent und eine Albuminurie-Prävalenz von 22 Prozent gefunden. Das verdeutlicht für die Autoren, wie wichtig es bei diesen Patienten ist, die Niere im Blick zu behalten.
Forschung

Adipositas & Bluthochdruck: neue Mechanismen entdeckt

Forschenden ist es erstmals gelungen, die Rolle von Astrozyten im Hypothalamus bei Adipositas-bedingtem Bluthochdruck nachzuweisen. Zudem zeigten sie, dass das Hormon Leptin an der Verdichtung von Blutgefäßen im Hypothalamus adipöser Mäuse beteiligt ist, was zu Bluthochdruck beiträgt.
Zeit zu handeln!

Hochdruckliga legt Nationale Bluthoch­druckstrategie vor

Bluthochdruck stellt unser Gesundheitssystem vor größte Herausforderungen: Er ist Todesursache Nr. 2, wird aber fälschlicherweise nicht als schwere Erkrankung wahrgenommen, weder von der Bevölkerung noch der Politik. Aus diesem Grund hat die Deutsche Hochdruckliga (DHL) eine Nationale Bluthochdruckstrategie vorgestellt.
Schwerpunkt „Hypertonie“

Therapie des Bluthochdrucks

Wie behandelt man seine Patienten mit Hypertonie nun am besten? Antworten auf diese Frage hat Dr. Gerhard-W. Schmeisl für Sie parat. Wichtig: Starten Sie zunächst mit den Basismaßnahmen.
Schwerpunkt „Hypertonie“

Welchen Zielblutdruck bei Diabetes anstreben?

Die Ergebnisse der SPRINT-Studie sind komplett in die amerikanischen Leitlinien übernommen worden; zumindest was die Bluthochdrucktherapie angeht. In Europa hat man sich dazu entschlossen, bei den Empfehlungen etwas abzuweichen.
Schwerpunkt „Hypertonie“

Hypertonie: Leitlinien, Pathophysiologie

Immer mehr Menschen haben Bluthochdruck. Das liegt unter anderem an der zunehmend alternden Gesellschaft. Viele Todesfälle könnten jedoch durch regelmäßige Blutdruckmessungen verhindert werden.
Kardiodiabetes

Niere und Herz im Fokus bei Typ-2-Diabetes

Wie verändern kardiovaskuläre und renale Parameter die Therapie des Typ-2-Diabetes? Prof. Roland Schmieder, Leiter der Klinischen Forschungsstation für Hypertonie und Gefäßmedizin am Universitätsklinikum Erlangen, über seine Erfahrungen in der Praxis.