Corona-Schutzmaßnahmen

So können Menschen weiterhin motiviert werden

Ein deutsches Forschungsteam hat untersucht, welche psychologischen Faktoren das Verhalten von Menschen in der Corona-Pandemie vorhersagen. Entscheidend seien dabei die Wahrnehmung des Verhaltens nahestehender Personen und weniger die eigene Persönlichkeit oder die subjektive Bedrohung. Die Ergebnisse könnten in die weitere Steuerung der Pandemiebekämpfung einbezogen werden, so das Forschungsteam.
Zellkultursystem

Erstes künstliches Gewebemodell, in dem Blutgefäße wachsen

Forscher des Max-Planck-Instituts für molekulare Biomedizin haben ein Zellkultursystem entwickelt, in dem sich erstmals in einem Gerüst aus künstlichen Materialien ein funktionsfähiges Blutgefäßsystem bildet. Das Team untersucht, welche Materialeigenschaften einzelne Parameter der Gefäßbildung fördern – ein Schritt auf dem Weg zur Zukunftsvision implantierbarer künstlicher Gewebe.
Neue Broschüre

Laienverständliche Informationen über Herzoperationen

Die Deutsche Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie (DGTHG) und die Deutsche Herzstiftung haben eine neue kostenfreie Informationsbroschüre zum Thema Herzoperation herausgegeben, mit der Ihre Patientinnen und Patienten umfassend aufgeklärt werden. Zudem soll sie dabei helfen, dass Herzpatienten sich nach einer Operation im Alltag zurechtzufinden.
Umsetzung der Nat. Diabetesstrategie

BVMed legt 12-Punkte-Plan vor

Der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) vertritt die maßgeblichen Hersteller und Händler im Diabetesbereich. Für die Ausgestaltung und Umsetzung der Nationalen Diabetesstrategie hat der Medizintechnik-Verband nun einen 12 Punkte umfassenden Plan vorgelegt.
Zur Krebs-Diagnose

Pankreas-Organoide auf neu entwickelter Chip-Plattform

Eine neue Organoid-on-Chip-Plattform ahmt die wichtigsten Merkmale der Entwicklung der menschlichen Bauchspeicheldrüse robust nach. Dies ist ein Meilenstein auf dem Weg, Bauchspeicheldrüsenkrebs künftig in einem frühen Stadium diagnostizieren zu können. Die Studie wurde von Forschenden des Helmholtz Zentrums München, der TU München und des Universitäts­klinikums Ulm durchgeführt.
Lebererkrankung

Diagnose der Fettleber nur mit Ultraschall

Die nichtalkoholische Fettlebererkrankung (NAFLD) kann unbehandelt zu Leberentzündungen, Leberzirrhose oder Krebs führen. Auf den hohen Stellenwert des Ultraschalls in der Befundung und Überwachung von Leberkrankheiten weist die Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) hin und informiert über Verfahren und Fortbildungen für Ärzt:innen.
Hochwasserhilfe

DDG bietet Infos für betroffene Ärzt:innen und Praxen

Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) hat für Ärztinnen und Ärzte sowie Praxen, die von der Hochwasser-Katastrophe betroffen sind, wichtige Informationen zusammengestellt. Auch die Möglichkeiten für Geld- und Sach-Spenden werden aufgeführt.
Empfehlungsmerkblatt

VDBD fordert: Diabetes­berater:innen angemessen bezahlen

Die Schulung und Beratung von Menschen mit Diabetes gehören zu den unverzichtbaren Tätig­keiten von Diabetesberaterinnen und -beratern, daher sollten diese auch angemessen entlohnt werden. Der Verband der Diabetes-Beratungs- und Schulungsberufe in Deutschland (VDBD) hat jetzt ein Merkblatt zur Eingruppierung der Gehälter und zu Gehaltsverhandlungen für angestellte Diabetes­beraterinnen - und -berater entwickelt.
Übergewicht und Diabetesrisiko global

Unterschiede zwischen Weltregionen

Ab wann Übergewicht mit einem erhöhten Diabetesrisiko einhergeht, ist nicht überall auf der Welt gleich: Insbesondere Länder des globalen Südens unterscheiden sich hierbei teils deutlich von den bisher als Standard angenommenen Industrienationen. Um das herauszufinden, haben Forscher:innen Gesundheitsdaten von über 680.000 Menschen analysiert.
Forschung

Neue Ursache zur Entstehung des Diabetes entdeckt

Forschende aus Deutschland haben im Tiermodel entdeckt, dass der Stoffwechsel von diabetischen Zebrafischen interessante Erkenntnisse offenbart, die das Verständnis zur Entstehung der Stoffwechselerkrankung erweitern. Dies könnte zu neuen Ansatzpunkten bezüglich der Prävention und Therapie des Diabetes und seiner Folgeerkrankungen führen.
Medikamentöser Wirkstoff

Durchbruch in der Behandlung der Zöliakie

Ein neuartiger medikamentöser Wirkstoff kann Menschen mit Zöliakie - eine Autoimmunerkrankung, die bei Typ-1-Diabetes häufiger vorkommt - mehr Lebensqualität und Sicherheit geben. Was können Betroffene von dem neuen therapeutischen Ansatz erwarten?
Steatohepatitis

NAFL: Gründe für dramatische Krankheits­verläufe entdeckt

Forschende haben herausgefunden, wie sich die nichtalkoholische Fettlebererkrankung zu einer lebensbedrohlichen Komplikation entwickeln kann. Ihre Erkenntnisse werden die Suche nach Therapiemöglichkeiten beschleunigen. Die Studie wurde vom Helmholtz Zentrum München in Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum Heidelberg und dem Deutschen Zentrum für Diabetesforschung geleitet.
Versorgungsengpässe

DDG und VDBD fordern Stärkung der Sprechenden Medizin

Die stark steigende Zahl betreuungsintensiver, häufig älterer Patientinnen und Patienten macht es notwendig, die Sprechende Medizin zu stärken, fordert die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG). Auch der Verband der Diabetes-Beratungs- und Schulungsberufe in Deutschland e. V. (VDBD) sieht einen hohen Bedarf an einer auf den gesamten Menschen ausgerichteten Medizin.
Datenschutz

Diabetes-Clouds: Es besteht dringender Handlungsbedarf!

Viele Praxen und Kliniken setzen für das digitale Management von Patientendaten Cloud-Lösungen ein – dabei herrscht jedoch vielerorts Unsicherheit bezüglich der datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Daher haben wir zu dieser Problematik bei Datenschutzbehörden nachgefragt. Die erste Stellungnahmen liegen nun vor, mit eindeutigem Ergebnis: Für Praxen und Kliniken besteht dringender Handlungsbedarf!
Forschungsförderung

Deutsches Diabetes-Zentrum überzeugt bei Evaluierung

Der Senat der Leibniz-Gemeinschaft hat nach der Evaluierung beschlossen, die Förderung des Deutschen Diabetes-Zentrums (DDZ) auch weiterhin fortzuführen. Das Institut in Düsseldorf überzeugte dabei mit seiner Verbindung von Grundlagenforschung mit klinischer und versorgungsbezogener Forschung sowie seinem breiten Spektrum an Kooperationen und Expertise für klinische Studien.
Vernetzte Lösungen für das Diabetes-Management

Lilly kooperiert mit Diabetes-Technologieunternehmen

Eli Lilly and Company hat internationale Vereinbarungen mit vier Unternehmen unterzeichnet, um durch die Einbindung von Daten und Technologien ein verbessertes Diabetesmanagement zu ermöglichen. Ziel ist es, Menschen mit Diabetes und medizinisches Fachpersonal zu unterstützen.
Periphere arterielle Verschlusskrankheit (PAVK)

DGA kritisiert schlechte Versorgung von Patienten

In Deutschland werden Patienten mit PAVK im ambulanten Sektor nicht entsprechend den Leitlinien behandelt und nur selten durch Gefäßspezialisten versorgt. Dies zeigt eine Auswertung von über 70 Millionen Patientendaten pro Jahr im Zeitraum von 2009 bis 2018. Zusätzliche Analysen bestätigen die zu geringe Verschreibung von essenziellen Medikamenten.
„Sprechstunde Typ 2 Diabetes“

Neue Podcastreihe für Ärztinnen und Ärzte geht online

Die Therapie des Typ-2-Diabetes bedarf im Therapieverlauf einer individuellen Anpassung. In einer neuen Podcastreihe thematisieren alle zwei Wochen diabetologische Expertinnen und Experten verschiedene Aspekte rund um die Therapie des Typ-2-Diabetes.
„Gesünder unter 7 PLUS“

Interaktive Diabetes-Aufklärung erreicht immer mehr Menschen

Ende Juni war es wieder soweit: Die Diabetes-Aktion „Wissen was bei Diabetes zählt: Gesünder unter 7 PLUS“ ging in die nächste Runde. Mehrere Tausend Interessierte verfolgten auch dieses Mal wieder den kurzweiligen und interaktiven Live-Stream, um sich über Diabetes zu informieren und um Fragen an die Protagonisten zu stellen. Damit stärkt die Initiative den Dialog mit den Menschen mit Diabetes.
Tirzepatid vs. Semaglutid bei Typ-2-Diabetes

Topline-Ergebnisse der Studie SURPASS-2 veröffentlicht

In der direkten Vergleichsstudie (SURPASS-2) von Tirzepatid gegen injizierbares Semaglutid zeigte der GIP/GLP-1-Rezeptor-Agonist Tirzepatid eine signifikant überlegene Wirksamkeit in Bezug auf die Reduktion von HbA1c und Körpergewicht über drei Dosierungen gegenüber Semaglutid. Für die Substanz liegt derzeit noch keine Zulassung vor.
Digitalisierung

Ernährungsapps besser verstehen und einsetzen

Ansatzpunkte für die Weiterentwicklung von Apps zur Verbesserung des Ernährungsverhaltens identifizierten Forschende der Universität Konstanz. In einem Rahmenmodell benennen sie über 300 Barrieren und Motivatoren für die Nutzung von Ernährungsapps.
Typ-2-Diabetes

Suliqua: Bessere Blutzucker­kontrolle ohne Gewichtszunahme

Die erste Head-to-Head-Vergleichsstudie von iGlarLixi (Insulin glargin 100 E/ml und Lixisenatid; Handelsname: Suliqua) mit einem Mischinsulin zeigte, dass unter der Fixkombination des langwirksamen Insulins und des GLP-1-Rezeptor-Agonisten eine verbesserte glykämische Kontrolle ohne Gewichtszunahme und ohne Hypoglykämien erzielt werden kann.