56. Jahrestagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft

Diabetes Kongress 2022 erstmals in hybridem Format

Der Diabetes Kongress findet in diesem Jahr vom 25. bis 28. Mai 2022 und erstmals als Hybridveranstaltung im CityCube Berlin sowie online statt. Die Kongresshighlights, neue Kongressformate und Themenschwerpunkte wurden bei einer Online-Pressekonferenz im Vorfeld des Diabetes Kongresses vorgestellt.
Jeder 5. Krankenhaus­patient hat Diabetes

Pflege: Verband richtet Positionspapier an Politik

Eine strukturiertere diabetologische Fort- und Weiterbildung von Pflegekräften sowie die Schaffung von Anreizsystemen fordert der Landesverband Nordrhein-Westfalen e. V. der Selbsthilfeorganisation Deutsche Diabetes-Hilfe – Menschen mit Diabetes (DDH-M NRW) und richtet sich in einem Positionspapier an die Politik.
Diabetes Kongress

Viel Neues am Kirchheim-Stand!

Vom 25.-28. Mai findet die Jahrestagung der DDG als Hybrid-Kongress im Berliner City Cube statt. Auch der Kirchheim-Verlag ist als Aussteller mit seinem großen Print- und Digitalangebot wieder dabei. Wir freuen uns, Ihnen einige Neuheiten vorstellen zu dürfen! Lesen Sie hier, welche Highlights Sie an unserem Stand erwarten.
DiGA-Pitch-Battle

DGIM zeichnet Hypertonie-App „Manoa“ aus

Die Smartphone-App Manoa ist die Gewinnerin des erstmals ausgetragenen DiGA-Pitch-Battles. Manoa will mit individualisierten Tipps und Anleitungen in den Bereichen Ernährung, Bewegung und Entspannung zu einem gesunden Lebensstil animieren und so zu einer Senkung der Hypertonie beitragen. Das interaktive Konzept überzeugte die Jury.
Ausschreibung

Internationaler Preis im Bereich One Health

Die Deutsch-Französische Hochschule (DFH), das Pharmaunternehmen Boehringer Ingelheim und das Institut Mérieux haben gemeinsam einen internationalen Preis im Bereich One Health ins Leben gerufen. Auszeichnen soll er herausragende Forschungsarbeiten zur Verbesserung der globalen öffentlichen Gesundheit.
#entdeckergesucht

Neue KfH-Patientenbroschüre zu Bluthochdruck und Niere

Fast jeder Dritte weiß nichts von seiner Bluthochdruckerkrankung. Das kann schlimme Folgen haben, u.a. für die Nieren. Die neue Patientenbroschüre des KfH gibt Interessierten und Betroffenen Hintergrundwissen und praktische Tipps an die Hand.
NAFL/NASH

Forschende entwickeln Wirkstoff gegen Fettleberhepatitis

Bislang gibt es noch keine etablierte Therapie und kein zugelassenes Medikament gegen die nicht-alkoholische Fettleber-Entzündung. Ein neuartiges Medikament könnte nun einen Durchbruch für die Behandlung dieser Erkrankung bedeuten: die modifizierte Omega-3-Fettsäure Icosabutat.
ACTION teens-Studie

Unerkannte Adipositas gefährdet Gesundheit von Jugendlichen

Etwa einer von vier Teenagern weiß nicht, dass er oder sie unter Adipositas leidet. Auch ein Drittel ihrer Eltern ist sich dessen nicht bewusst. Das zeigen Daten der neuen ACTION teens-Studie. Bleibt eine Erkrankung unerkannt und somit unbehandelt, stellt sie eine große Belastung für die Gesundheit dar.
Sterblichkeit bei COVID-19

Additiver Effekt von Begleiterkrankungen bei Jüngeren

Fettleibigkeit, ein gestörter Blutzuckerstoffwechsel und Bluthochdruck erhöhen bei jungen Erwachsenen und Menschen im mittleren Lebensalter das Risiko an COVID-19 zu sterben auf ein Maß, welches sonst nur bei älteren Menschen beobachtet wird. Das zeigt eine aktuelle Studie, die auf Daten des europäischen Fallregisters für Patientinnen und Patienten mit SARS-CoV-2-Infektion basiert.
Schlaganfall

LDL-Cholesterin-Senkung zur Sekundärprävention

Die Sekundärprophylaxe ist von immenser Bedeutung für die Schlaganfalltherapie und -nachsorge. Eine neue Metaanalyse bestätigte, dass eine intensive Senkung des LDL-Cholesterins vor Rezidiv-Schlaganfällen schützt. Fraglich ist jedoch, ob die intensivierte Statingabe der richtige Weg ist, um das Ziel zu erreichen.
Typ-2-Diabetes

Krebs ist inzwischen die häufigste Todesursache

Wie die Deutsche Diabetes Gesellschaft im Vorfeld ihrer 56. Jahrestagung mitteilt, sind Karzinome mittlerweile die Haupttodesursache bei Menschen mit Diabetes Typ 2. Forschende und Behandelnde diskutieren im Rahmen eines Symposiums beim kommenden Diabetes Kongress über Ursachen, Vorbeugungs- und Früherkennungsmaßnahmen.
Typ-1-Diabetes

Head-to-Head-Vergleich Insulin glargin & Insulin degludec

"InRange" ist die erste randomisierte kontrollierte Studie, die Insulin glargin 300 E/ml und Insulin degludec 100 E/ml bei Erwachsenen mit Typ-1-Diabetes verglich und dabei die Zeit im Zielbereich (TIR) mithilfe kontinuierlicher Glukosemessung (CGM) als primären Endpunkt untersuchte, heißt es in einer Pressemeldung von Sanofi. Der Studie zufolge wurde in Woche zwölf eine vergleichbare TIR erreicht.
Nebennierentumore

Kortisolausschüttung beeinflusst Sterblichkeit

Eine erhöhte Kortisolausschüttung von gutartigen Nebennierentumoren geht mit einer gesteigerten Sterblichkeit einher, vor allem bei Frauen unter 65 Jahren. Das belegt eine internationale multizentrische Studie, teilt das Uniklinikum Würzburg in einer Pressemeldung mit.
Europäischer Tag der Parodontologie

Die Mundgesundheit hat Einfluss auf den gesamten Körper

Am 12. Mai 2022 findet der europäische Tag der Parodontologie statt. Die jährlich stattfindende internationale Gesundheitskampagne zielt darauf ab, das Bewusstsein für die Bedeutung der Prävention, Früherkennung und wirksamen Behandlung von Zahnfleischerkrankungen zu schärfen.
Adipositas bei Kindern

Leitlinien enthalten DMP-relevante Inhalte

Die vorläufigen Ergebnisse der IQWiG-Leitlinien-Recherche für die strukturierte Versorgung adipöser Kinder und Jugendlicher liegen vor. Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) bittet um Stellungnahmen bis zum 3. Juni 2022.
Digitalisierung in der Diabetologie:

Konstante Zunahme von Diabetes-Technologien

Kontinuierliche Glukosemessung, Flash-Glukosemessung, Insulinpumpen, automatisierte Insulin-Dosierung – immer mehr Menschen mit Diabetes nutzen diese modernen Technologien, die das Diabetes-Management erleichtern und helfen können, bessere Stoffwechselwerte zu erzielen. In welchem Ausmaß hat sich die Nutzung dieser Technologien verbreitet?
128. Internistenkongress

Präventionspreis für Krebsforscher und Diabetologen

Zwei zur Behandlung von Blutkrebs und Diabetes zugelassene Medikamente könnten in Zukunft auch zur Krankheitsprävention eingesetzt werden. Dies zeigen die Studien von Forschern, die auf dem diesjährigen Internistenkongress von der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin e. V. (DGIM) und der Deutschen Stiftung Innere Medizin (DSIM) mit dem Präventionspreis ausgezeichnet wurden.
Spenden-Aktion des BVKD

Insulin für die Ukraine – Aufruf an die BVKD-Mitgliedshäuser

Der Bundesverband Klinischer Diabetes-Einrichtungen (BVKD) bittet alle BVKD-Mitgliedskliniken um Spenden für Insulin für die Ukraine. Nur 2 Euro pro Tag reichen laut BVKD durchschnittlich für die Insulinversorgung eines Menschen mit Typ-1-Diabetes.
Studienergebnisse

Mehr Entspannung durch die Kombination von Yoga-Techniken

Yoga wird häufig mit akrobatischen Dehnungen gleichgesetzt, die für Entspannung und ein besseres Körpergefühl sorgen sollen. Vielmehr kann man Yoga aber als ganzheitliche Lebensphilosophie bezeichnen, die neben Körperübungen auch weitere Prinzipien wie Meditation, Atemübungen, positives Denken und Ernährung umfasst.
Studie

Der Fleischkonsum muss um mindestens 75 Prozent sinken

Damit die Erde uns auch in Zukunft ernähren kann, müssen die Industrienationen den Verzehr von Fleisch deutlich reduzieren – im Idealfall um mindestens 75 Prozent. Zu diesem Schluss kommt eine neue Studie der Universität Bonn. Die Übersichtsarbeit wertet den aktuellen Stand der Forschung zu verschiedenen Aspekten des Fleischkonsums aus.
Metaanalyse

Kontinuierliche Glukosemessung auch bei Typ-2-Diabetes?

Abbott gab die Ergebnisse einer neuen Metaanalyse von 75 Real-World-Studien bekannt. Die Daten zeigen, dass die Verwendung des "FreeStyle Libre"-Systems von Abbott bei Erwachsenen mit Typ-1- oder Typ-2-Diabetes zu einer signifikanten Senkung des HbA1c-Wertes (glykosyliertes Hämoglobin) führt, die bis zu 24 Monate anhält.
Diabetesmanagement mit KI

Verbesserte Time in Range und weniger Hypoglykämien

Im Rahmen der ATTD präsentierte Diabeloop neue Ergebnisse aus einer real-life Kohorte in Deutschland. Die Daten zeigten eine konstante Verbesserung der Time in Range (70-180 mg/dL) in Kombination mit einer signifikanten Reduktion von Hypoglykämien, bei Menschen mit Typ-1-Diabetes, die mit dem DBLG1-System ausgestattet sind, heißt es in einer Pressemeldung des Unternehmens.
Blutgerinnungsstörungen

Innovativer Ansatz zur Behandlung arterieller Thrombosen

Arterielle Thrombosen können zu Herzinfarkten oder Schlaganfällen führen. Im Krankheitsprozess spielen Blutplättchen (Thrombozyten) eine zentrale Rolle. Im Tiermodell zeigte sich nun, dass sich der Botenstoff CXCL12 als Zielstruktur zur Therapie von Blutgerinnungsstörungen eignen könnte, heißt es in einer Pressemeldung Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU).